Microsoft Office 2010 Home and Business 14.0.6029.1000

Das am meisten verbreitete Office-Paket aller Zeiten jetzt testen

  • Kategorie:

    Office-Anwendungen

  • Version:

    Home and Business 14.0.6029.1000

  • Arbeitet unter:

    Windows XP / Windows 8 / Windows Vista / Windows 7 / Windows 2003

  • Programm in:Bei Deutsch
  • Programm-Lizenz:Vollversion
  • Vote:
    5,5 (1428)

Microsoft Office 2010 ist ein Bürosoftware-Paket, das unter anderem Microsoft Word und Microsoft Excel enthält. Microsoft Office 2010 ist der Vorgänger von Microsoft Office 2013 und der Nachfolger von Microsoft Office 2007. Das Software-Paket wird in verschiedenen Versionen angeboten: Starter, Home and Student, Home and Business, Standard, University, Professional, Professional Plus und Office Web Apps. Nur Word und Excel sind in allen Paketen enthalten. Andere Programme, die je nach Paket ebenfalls enthalten sein können, sind Outlook, PowerPoint, OneNote, Publisher, Access, InfoPath, SharePoint und Lync. Die Office Web Apps sind kostenlos, allerdings wird zur Finanzierung Werbung eingeblendet. Die Version für Schüler und Studenten sind nur gegen Nachweis erhältlich.

Weltweiter Standard in privaten und gewerblichen Büros

Das Microsoft Office 2010 gehört zu den Office-Paketen, die am weitesten verbreitet sind. Insbesondere die Programme Microsoft Word, Microsoft Excel und Microsoft PowerPoint werden sehr häufig genutzt. Diese Programme werden in beinahe jedem Büro der Welt eingesetzt. Microsoft Office 2010 kann zwar alle Dateien früherer Versionen verarbeiten, aber die Dateien, die von Microsoft Office 2010 im standardmäßigen Format Office Open XML erstellt werden, sind erst ab Microsoft Office 2007 kompatibel. Ältere Office-Versionen können das neue Dateiformat nicht verarbeiten. Es gibt aber die Möglichkeit, das abwärtskompatible Vorgängerformat bei der Erstellung von Dateien zu verwenden. In diesem Fall muss der Kunde allerdings auf einige neue Features verzichten.

Hohe Leistungsfähigkeit durch ausgereifte Programme

Microsoft Word, Microsoft Excel, Microsoft PowerPoint und die meisten anderen Programme, die zu Microsoft Office 2010 gehören, sind schon seit vielen Jahren auf dem Markt. Die Qualität dieser Produkte ist herausragend. Es gibt zum Beispiel viele andere Textverarbeitungen neben Microsoft Word, aber es gibt keine Textverarbeitung, die einen höheren Leistungsumfang zu bieten hat. Ähnliches gilt auch für Microsoft Excel und Microsoft PowerPoint. Viele der im Office-Paket enthaltenen Programme sind für andere Software-Hersteller die Referenz bei der Entwicklung eigener Produkte. Microsoft Office 2010 ist nur für Windows verfügbar, aber es gibt auch Office-Versionen für Macintosh. Alle Käufer von Microsoft Office 2010 können kostenlose Updates nutzen, die auf Wunsch automatisch über das Internet heruntergeladen und installiert werden. Das erhöht die Sicherheit der Software erheblich.

Einfacher Einstieg durch komfortable Benutzeroberfläche

Microsoft Office 2010 hat eine komfortabel gestaltete Benutzeroberfläche, die es vor allem Neulingen sehr leicht macht, erste Erfolge zu erzielen. Beispielsweise ist es sehr einfach, einen Text zu formatieren oder eine Tabelle mit Daten und Formeln zu füllen. Wer bereits Erfahrungen mit einem früheren Microsoft Office hat, muss sich unter Umständen an die deutlich veränderte Benutzeroberfläche zunächst gewöhnen. Im Gegensatz zu den früheren Menüs gibt es bei Microsoft Office 2010 sogenannte Ribbons. Die Umstellung ist allerdings relativ einfach, zumal die Ribbons einige Vorteile gegenüber den klassischen Menüs haben. Bei Bedarf kann der Kunde aber auch die alte Menü-Auswahl einstellen.

Vorteile

  • Flexible Paket-Auswahl
  • Sehr leistungsfähige Bürosoftware (Word, Excel etc.)
  • Weltweit Standard in Büros
  • Einfacher Einstieg durch komfortable Oberfläche
  • Teilweise kostenlos verfügbar (mit Werbung)
  • Günstige Versionen für Schüler und Studenten

Nachteile

  • Normale Office-Pakete sind relativ teuer

Free alternatives to Microsoft Office 2010

User Meinungen auf Microsoft Office 2010